Memories– Layout- Code Memories b {color:#663333;} i {color:#663333;} u {color:#663333;}
Le rendez-vous

Jetzt war es fest, ausgemacht, bestätigt und unabwendbar.
Ich hatte ein Date, ein Rendez-vous, ein Verabredung mit einem Jungen, einem Mann, einem Traummann, heute nachmittag.
Erst nach mehreren Minuten und tiefen Atemzügen wurde mir bewusst, dass ich mich in wenigen Stunden mit dem Menschen treffen würde, der mir in den letzten Wochen den Schlaf geraubt und meine Träume bestimmt hatte.
So langsam kehrt die Nervosität, dieses Summen in meiner Bauchgegend zurück...
Vor den letzten Stufen zum Kino hinauf traf ich noch meinen guten Freund J. der sich wunderte mich hier so aufgestylt zu sehen... Oben angekommen wurden seine Fragen nach meiner Begleitung beantwortet... ich wurde schon erwartet.
Da noch einige Zeit bis zum Film zu füllen war, setzen wir uns in die nahegelegene Bar und unterhielten uns... wir merkten gar nicht wie die Zeit verflog und wir beinahe den Beginn des Filmes verpasst hätten.
Im Film genossen wir beide die besten Szenen, er die action-reichen, ich die romantischen. Zwischendurch wurde ich in die geheimen Künste des Pokerns eingeführt,
Anschließend machten wir uns es wiedereinmal in der Bar gemütlich, und führten unsere Unterhaltung angeregt weiter.
Nach über einer Stunde und dem Austausch vieler Peinlichkeiten über Ex-Liebschaften und ähnliches wurde es Zeit nach Hause zu gehen...
Noch ein kurzes kuscheliges Gespräch auf einer Bank, Verabschiedung und dann nach Hause...
Nun wurde mir alles bewusster, klarer, deutlicher und schmerzhaft als je zuvor... ich wusste, dass ich in 2 Wochen mich für ein halbes Jahr nach NZ verabschieden würde... doch dass mir dieser Mensch mein Herz und meinen Verstand rauben würde, lag mir fern.
Ich war schutzlos meiner Angst, Trauer, Depressionen und Tränen ausgeliefert... irgendwann nach unzähligen Taschentüchern voll mit schwarzen Tränen übermannte mich der Schlaf und erlöste mich von meinen Schmerzen!
Doch nächste Morgen kam, egal was passiert war...
Mein Kopf schmerzte vom Wodka, mein Herz und meine Seele schmerzte vor Liebe...

Was tun? Lügen und lieben? Leiden und leben?

20.1.07 23:21
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Gratis bloggen bei
myblog.de


...

Début
Livre d’ Hôtes
La Mademoiselle
Mes Amis
L'amour...
La Poésie
Les Livres
Le Plaisir

...

Les hommes =)
La Beauté